Wir Salenegger

Wir Salenegger




SILAS HÖRLER, BETRIEBSLEITER/KELLERMEISTER
Meine grosse Leidenschaft gehört dem Wein in allen seinen Facetten. Jedes Jahr aufs Neue, etwas Schöneres, Spannenderes gibt es nicht.


FADRI ITIN, WINZER
Die Abwechslung von Drinnen und Draussen, von Maschinen- und Handarbeit im Zusammenspiel mit der Natur begeistert mich, was sich schliesslich auch im Wein spiegelt.


CORNELIA ZUMBÜHL, TEAMLEITERIN REBBERG
Für mich gibt es nichts Schöneres als auf Salenegg, in mitten dieser Tradition und der Geschichte, meines beizutragen im Rebberg, im Keller und bei den Führungen und Degustationen.





BRIGITTE BUCHLI, ADMINISTRATION
Mich faszinieren die vielen Möglichkeiten, die zeigen, was aus einer Traube oder einem Apfel alles werden kann! Der Deli Apfel Trinkessig ist schon länger ein treuer Begleiter, beim Wein hat es mir der Chardonnay Barrique angetan.


IRMTRAUD MÜLLER, HAUSWIRTSCHAFTERIN
Das Innere von Schloss Salenegg ist mein Arbeitsreich – die 79 Räume und 152 Fenster sowie das Wohl der Familie v. Gugelberg. Während der Erntezeit koche ich gut und gerne 120 Liter Wimmel-Tee nach altem Familienrezept, und in dieser Zeit bereite ich auch bis zu 180 Mahlzeiten für die Wimmler zu. Neben den Salenegger Weinen spricht mich natürlich die Vielfalt der Delikat Essige an, die zum Experimentieren beim Kochen animieren.


HEINZ ZINDEL, GÄRTNER
Die Gartenanlage von Schloss Salenegg zählt über 90 Nutzbäume, deren Früchte für die Delikat Essig-Manufaktur bestimmt sind. Alles in geordneten Bahnen wachsen und werden lassen sowie das Bestehende hegen und pflegen, das ist eine Aufgabe, die mich seit Jahren mit Freude erfüllt. Und diese Freude finde ich auch in den Saleneggern wieder, sei es beim Wein oder beim Delikat Essig.


HELENE v. GUGELBERG
Ohne die Unterstützung von begeisterungsfähigen, einsatzfreudigen Mitarbeitern wäre Schloss Salenegg heute nicht das älteste Weingut Europas. Ich bin stolz auf das Geleistete und freue mich, dereinst einen florierenden Betrieb an die nächste Generation weitergeben zu dürfen. Als «Mutter» aller Salenegger-Erzeugnisse habe ich keinen absoluten Favoriten, ich freue mich, dass ich «etwas für jede Gelegenheit» anbieten kann.